Kießlings Phantomtor gilt - DFB-Sportgericht sieht keine Handhabe

Das unglaubliche Phantomtor von Stefan Kießling bleibt ein gültiger Treffer - und sogar der zuständige Richter des DFB-Sportgerichts ist darüber unglücklich. Hans E. Lorenz lehnte in Frankfurt/Main den Einspruch des Hoffenheimer Bundesligisten gegen den 2:1-Sieg von Bayer Leverkusen vom 18. Oktober ab. Er habe aber für jeden Verständnis, der anderer Meinung sei. Für ein Wiederholungsspiel sah er keine Rechtsrundlage. Viele Fußballfans hatten ein Wiederholungsspiel gefordert und selbst höchste Fußball-Prominenz hatte sich dafür ausgesprochen.