Kienle gewinnt Ironman auf Hawaii - Frodeno wird Dritter

Sebastian Kienle hat im dritten Versuch den Ironman auf Hawaii gewonnen. In souveräner Manier holte sich der 30-Jährige aus Mühlacker als vierter deutscher Triathlet den WM-Titel bei dem Klassiker auf Big Island. Am Ende der Tortur lag er mehr als fünf Minuten vor dem US-Amerikaner Ben Hoffman. Dritter wurde bei seinem Hawaii-Debüt Olympiasieger Jan Frodeno aus Saarbrücken - trotz eines Platten auf der Radstrecke und einer Zeitstrafe. Zuletzt hatten 2006 in Sieger Normann Stadler und dem Dritten Faris Al-Sultan zwei Deutsche gemeinsam auf dem Podest gestanden.