Treibstofflager bei Kiew in Flammen: Ein Toter und Verletzte

Ein Großbrand hat nahe der ukrainischen Hauptstadt ein riesiges Depot für Erdölprodukte vernichtet. Nach mächtigen Explosionen bekämpfen Hunderte Feuerwehrmänner die meterhohen Flammen am Rande von Kiew. Der Zivilschutz spricht von mindestens einem Toten und 14 Verletzten durch das Inferno. In einem Umkreis von zwei Kilometern um das Großfeuer seien Häuser geräumt worden, heißt es. Als Brandursache vermutet der nationale Sicherheitsrat einen Verstoß gegen Sicherheitsvorschriften oder Sabotage.