Kim Kardashian von falschen Polizisten in Paris ausgeraubt

Als Polizisten verkleidete Männer haben Kim Kardashian in Paris überfallen und Schmuck im Wert von etwa neun Millionen Euro geraubt. Sie sei von zwei Maskierten mit vorgehaltener Waffe in ihrem Hotelzimmer bedroht worden, teilte Kardashians Sprecherin mit. Sie sei ziemlich durcheinander, aber körperlich unversehrt. Nach Angaben aus Pariser Justizkreisen waren fünf als Polizisten verkleidete Personen vor dem Stadtpalais aufgetaucht. Zwei von ihnen seien dann in Wohnung eingedrungen, sie sollen die Amerikanerin gefesselt haben.