Kinderporno-Verdacht gegen Geschäftsführer der Frankfurter CDU

Gegen den Geschäftsführer der CDU Frankfurt am Main wird wegen des Verdachts ermittelt, Kinder-Pornografie zu besitzen. Die Staatsanwaltschaft habe nach Hinweisen aus der Partei gestern die CDU-Geschäftsstelle und die Wohnung von Christian Wernet durchsucht, sagte nun Oberstaatsanwältin Doris Möller-Scheu. Dabei seien Datenträger sichergestellt worden, deren Auswertung aber einige Wochen dauern werde. Wernet wurde laut der Partei von seiner Funktion als Geschäftsführer der CDU Frankfurt entbunden und beurlaubt.