Kindesmissbrauch: US-Gericht entscheidet über deutschen Lehrer

Ein Gymnasiallehrer aus Schleswig-Holstein muss wegen geplanten sexuellen Missbrauchs von Kindern in Mexiko möglicherweise jahrelang hinter Gitter. Das zuständige Gericht in Tucson im US-Bundesstaat Arizona will die Strafe für den Lehrer aus Rendsburg heute verkünden. Er hatte sich schon für schuldig bekannt, bei einem vermeintlichen Vermittler mehrere Termine für Sex mit Mädchen zwischen fünf und elf Jahren gebucht zu haben. Er war im Juni 2013 in die USA gereist und wurde am Flughafen festgenommen.