Kirchner kündigt nach Nisman-Tod Geheimdienst-Reform an

Rund eine Woche nach dem mysteriösen Tod des Staatsanwaltes Alberto Nisman hat Argentiniens Staatschefin Cristina Fernández de Kirchner eine grundlegende Reform der Geheimdienste angekündigt. Danach soll das bislang als Geheimdienst fungierende Sicherheitssekretariat aufgelöst und durch eine Bundesagentur für Geheimdienste ersetzt werden, wie Kirchner im Fernsehen sagte. Ein entsprechender Gesetzentwurf soll dem Kongress vorgelegt werden. Nisman hatte den blutigen Anschlag auf das jüdische Gemeindehaus Amia 1994 mit 85 Toten untersucht.