Klimaaktivisten stoppen Sonderzug mit Ministerin Hendricks

Eine Gruppe Klimaaktivisten hat einen Sonderzug mit Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) an Bord auf dem Weg zum Pariser Klimagipfel gestoppt.

Klimaaktivisten stoppen Sonderzug mit Ministerin Hendricks
Frank Rumpenhorst Klimaaktivisten stoppen Sonderzug mit Ministerin Hendricks

Während eines planmäßigen Stopps im Frankfurter Hauptbahnhof ließen sich drei Aktivisten mit Seilen auf das Dach des ICE herab. Polizisten und Bahn-Mitarbeiter, die auf dem Bahnsteig standen, riefen ihnen zu: «Passt auf die Leitungen auf, da ist Strom drauf!» Zwei weitere Aktivisten ketteten sich vor dem Zug an den Gleisen fest. Ein Aktivist rief vom Dach des Zuges, die Teilnehmer des Klimagipfels seien «nicht Teil der Lösung, sondern Teil des Problems».

Etwa eine Stunde nach Beginn der Aktion kletterten Polizisten auf den Zug, um die linken Kapitalismuskritiker vom Dach herunter zu holen. Die Feuerwehr baute neben dem Zug ein Sprungkissen auf.

Wie lange sich die Weiterfahrt der deutschen Delegation verzögern würde, war weiter unklar. Der deutsche Klima-Sonderzug sollte ursprünglich am frühen Samstagabend in Paris eintreffen.