Klimabericht alarmiert Regierung und Umweltverbände

Politiker und Umweltschützer verstehen die Prognosen im neuen Weltklimabericht als dringenden Auftrag zum Handeln. Das Ziel, die Erderwärmung auf zwei Grad zu begrenzen, sei nur mit den richtigen Weichenstellungen zu erreichen, sagte Bundesumweltminister Peter Altmaier. Während sich die Bundesregierung grundsätzlich bestätigt sah, stellten Umweltverbände der bisherigen schwarz-gelben Koalition ein schlechtes Zeugnis aus. Bundeskanzlerin Angela Merkel dürfe sich nicht länger als oberste Autolobbyistin profilieren, sagte Hubert Weiger vom Bund für Umwelt und Naturschutz.