Klimagipfel ringt um Einigung - Kerry mahnt zum Handeln

Kurz vor dem geplanten Ende der Klimakonferenz in Peru ist trotz harten Ringens der 195 Länder noch keine Einigung in Sicht. US-Außenminister John Kerry versuchte mit einer flammenden Rede, die Delegierten in der Hauptstadt Lima aufzurütteln. Die meisten Teilnehmer gingen von einer Verlängerung bis morgen aus. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks will dennoch bereits heute zum eigentlich vorgesehenen Ende abreisen. Wenn die Klimakonferenz bis in den Samstag hinein dauere, werde Hendricks von Umwelt-Staatssekretär Jochen Flasbarth vertreten, sagte ihr Sprecher.