Klitschko: Neuer Außenminister Steinmeier soll in Kiew vermitteln

Der ukrainische Oppositionspolitiker Vitali Klitschko hat im Falle der Unterzeichnung von Abkommen mit Russland mit Massenprotesten neuen Ausmaßes gedroht. Sollte Präsident Viktor Janukowitsch wie geplant heute Verträge in Moskau unterzeichnen, wolle die Opposition mit Demonstrationen «das ganze Land lahmlegen», schreibt Klitschko in der «Bild»-Zeitung. Gleichzeitig fordert er den designierten Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier zur Vermittlung in Kiew auf. Er hoffe, dass sich Steinmeier wie auch sein Amtsvorgänger Westerwelle für die Freiheit der Ukraine einsetze.