Köln: Weltkriegsbombe entschärft - viele Menschen mussten warten

Menschenleere Unterkünfte und stehende Züge: Der Fund einer großen Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg hat am Abend in Köln umfangreiche Sicherheitsvorkehrungen nach sich gezogen. Zur Entschärfung des Blindgängers am Deutzer Rheinufer mussten schätzungsweise 800 Menschen das umliegende Gebiet verlassen. Der Bahnverkehr auf der Hohenzollernbrücke in der Nähe des Hauptbahnhofs wurde für knapp 20 Minuten unterbrochen. Die Fünf-Zentner- Fliegerbombe war am Nachmittag bei Bauarbeiten gefunden worden.