Klopp verlässt BVB zum Saisonende - Labbadia trainiert HSV

Die gemeinsame Erfolgsgeschichte von Jürgen Klopp und Borussia Dortmund geht im Sommer nach sieben Jahren zu Ende. Diese überraschende Entscheidung gab der BVB bekannt. Der Verein habe der Bitte des 47-Jährigen nach einer Auflösung des bis 2018 gültigen Vertrages entsprochen, teilte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke mit. Zur Nachfolge wollte sich der Verein nicht äußern. Veränderung auch beim Hamburger SV: Der Verein präsentierte Bruno Labbadia als neuen Trainer.