Knapp 120 Freiwillige laut DRK geeignet für Ebola-Einsatz

Dem Deutschen Roten Kreuz stehen bislang 117 freiwillige Helfer zur Ebola-Bekämpfung in Westafrika zur Verfügung. Aus rund 1600 Meldungen und 350 konkreten Bewerbungen seien diese für geeignet befunden worden, berichtete die «Welt am Sonntag» unter Berufung auf das DRK. Unter ihnen seien 43 Ärzte. «Wir alle haben die katastrophalen Folgen von Ebola unterschätzt», sagte Außenminister Frank-Walter Steinmeier der «Bild am Sonntag». Europa könne und müsse noch mehr tun. Gesundheitsminister Hermann Gröhe appellierte an die Deutschen, sich weiter für einen Hilfseinsatz zu melden.