Knappe Siege für Frankfurt und Freiburg in Europa League

Eintracht Frankfurt hat in der Europa League vorzeitig die K.o.-Runde erreicht. Unterstützt von rund 12 000 mitgereisten Fans gewann das Team von Trainer Armin Veh am Abend mit 1:0 bei Girondins Bordeaux. Damit ist die Eintracht bereits vor dem letzten Spiel Gruppensieger. Martin Lanig erzielte in der 83. Minute das entscheidende Tor. Der SC Freiburg gewann bei Slovan Liberec mit 2:1. Damit können die Freiburger den Einzug in die K.o.-Phase in zwei Wochen gegen den FC Sevilla aus eigener Kraft schaffen.