Königin Sofía ohne offizielle Feier am 75. Geburtstag

Die spanische Königin Sofía hat ihren 75. Geburtstag am Samstag ohne ein offizielles Fest gefeiert. Das Königshaus verwies darauf, dass die Geburtstagsfeier eine familiäre Angelegenheit sei. Es machte keine Angaben über die Art der Feierlichkeiten.

Königin Sofía ohne offizielle Feier am 75. Geburtstag
Emilio Naranjo Königin Sofía ohne offizielle Feier am 75. Geburtstag

Sofía ist in Spanien eines der beliebtesten Mitglieder der königlichen Familie. Nach manchen Umfragen rangiert die Königin in der Popularitätsskala sogar noch vor dem Kronprinzen Felipe an erster Stelle. Die frühere griechische Prinzessin ist eine Urenkelin des letzten deutschen Kaisers Wilhelm II.

Sie wurde am 2. November 1938 in der Nähe von Athen als älteste Tochter des späteren griechischen Königs Paul I. und der Kaiser-Enkelin Friederike geboren. Ihr Bruder Konstantin war der letzte griechische König und lebt seit 1967 im Exil.

Sofía heiratete 1962 in Athen den damaligen spanischen Prinzen Juan Carlos, den Sohn des Thronprätendenten Don Juan. Ihr Mann wurde 1975 nach dem Tod des Diktators Francisco Franco zum spanischen König gekrönt. Das Paar hat drei Kinder: die Infantinnen Elena (49) und Cristina (48) sowie Kronprinz Felipe (45).