Koalition gegen den IS sieht erste Erfolge

Die vor drei Monaten gegründete Koalition gegen die Terrormiliz IS sieht erste Erfolge ihres Kampfes. Man sei dabei, den Vormarsch der Extremisten in Syrien und im Irak zu stoppen, heißt es in der Erklärung von rund 60 Staaten zum Abschluss eines Treffens in Brüssel. Doch werde der Kampf gegen den IS lange dauern. Die Minister der Allianz wollen sich künftig alle sechs Monate treffen. Berlin hilft vor allem mit Waffenlieferungen für kurdische Peschmerga.