Koalition und Eskalation - Keine Ruhe in der Flüchtlingskrise

In der Großen Koalition hat das Wochenende neue Diskussionen in der Flüchtlingsdebatte gebracht. So gibt es Streit zwischen SPD-Chef Gabriel und Finanzminister Schäuble. Dieser empörte sich über die Forderung des Vizekanzlers, neben der Flüchtlingshilfe mehr Geld für einheimische Bedürftige auszugeben. Außerdem machte die CDU-Politikerin Erika Steinbach ihrem Amt als Sprecherin für Menschenrechte keine Ehre: Sie twitterte ein Foto mit dem Schriftzug «Deutschland 2030». Es zeigt dunkelhäutige Menschen, die ein weißes Kind umringen und fragen: «Woher kommst Du denn?» Die CDU distanziert sich, von Hetze und Rassismus sprechen SPD und Opposition.