Koalition will bei Krisengipfel Streit über Asylpolitik beilegen

Nach wochenlangem Gezerre um die Asylpolitik und scharfen Tönen aus der CSU will die große Koalition ein klares Zeichen der Einigkeit in der Flüchtlingskrise setzen. Bei dem Treffen von Kanzlerin Angela Merkel, CSU-Chef Horst Seehofer und dem SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel heute im Kanzleramt geht es um eine bessere Steuerung des Flüchtlingsandrangs. Die Spitzen von CDU und CSU hatten am Abend knapp fünf Stunden lang über die Krise beraten. Man sei in der Union auf gutem Weg, hieß es aus Teilnehmerkreisen.