Koalitionsgipfel soll Mindestlohn-Streit befrieden

Koalitionsgipfel im Kanzleramt: Die Spitzen von Union und SPD wollen heute Abend den Streit um die Bürokratielasten beim Mindestlohn lösen. Am Mindestlohn selbst von 8,50 Euro will man aber nicht rütteln. Ein wichtiges Thema ist auch die Zukunft des Solidaritätsbeitrags. Die Union will eine stufenweise Abschaffung des «Soli» bis 2029, die SPD sperrt sich bisher dagegen. Ein weiteres Thema des Treffens soll auch der Umgang mit den steigenden Flüchtlingszahlen sein und die Verteilung der Kosten.