Koalitionsspitzen bemühen sich um Signal der Geschlossenheit

Die Spitzen von Union und SPD haben trotz diverser Streitfragen vor ihrem ersten Koalitionstreffen in großer Runde Geschlossenheit demonstriert. Nach Sticheleien aus den Reihen der Sozialdemokraten gegen Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen betonte SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann, die Ministerin trage nicht die Verantwortung für die derzeitigen Zustände bei der Bundeswehr. Zuvor war von der Leyen aus den eigenen Reihen in Schutz genommen worden. Beide Seiten bemühten sich, die Erwartung konkreter Ergebnisse des Koalitionsausschusses zu dämpfen.