Koalitionsspitzen beraten im Kanzleramt

Die Spitzen von CDU, CSU und SPD sind zu einem Treffen im Kanzleramt zusammengekommen. Nachdem zuletzt der Fokus auf den Krisen in der Ukraine und dem Ringen um weitere Milliarden-Hilfen für Griechenland lag, will sich die große Koalition auch wieder verstärkt innenpolitischen Themen widmen. Wichtiger Diskussionspunkt sollten die Probleme beim neuen Mindestlohn von 8,50 Euro sein. Offen war, ob die Streitfragen bei der Mietpreisbremse gelöst werden könnten. Außerdem sollten die Bedenken Bayerns gegen zwei geplante «Stromautobahnen» angesprochen werden.