Koalitionsverhandlungen: Union und SPD wollen Finanzsteuer

Nach einwöchigen Koalitionsgesprächen haben Union und SPD erste Inhalte eines gemeinsamen Regierungsprogramms in der Europapolitik beschlossen. Man habe sich darauf verständigt, die Finanztransaktionssteuer voranzutreiben. Das sagte der Präsident des EU-Parlaments, Martin Schulz, nach einem Treffen der großen schwarz-roten Verhandlungsrunde in Berlin. Einigkeit bestehe auch darüber, dass die EU sich stärker auf europäische Angelegenheiten konzentrieren solle. Keine Verständigung gab es bei der geplanten Bankenunion und Volksabstimmungen zu Europafragen.