Misshandlungsvorwürfe: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Erzieherin

Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat Ermittlungen gegen eine Erzieherin in einem katholischen Kindergarten im Westerwald aufgenommen. Zwei Mütter werfen ihr vor, ihren Kindern in der Kita im Ort Höhn auf den Po geschlagen und in den Arm gekniffen zu haben, wie die Behörde mitteilte. Außerdem soll sie den Kindern verboten haben, auf die Toilette zu gehen. Die Staatsanwaltschaft Koblenz prüft nun die Vorwürfe. Zurzeit stehen auch Erzieher einer katholischen Kita in Mainz im Fokus: Ihnen war gekündigt worden, weil es zu sexuellen Übergriffen unter Kindern gekommen sein soll.