Koch verurteilt Platzsturm - Köln stellt Fotos ins Netz

DFB-Vizepräsident Rainer Koch hat die Ausschreitungen von Kölner Fans beim Bundesliga-Spiel in Mönchengladbach scharf verurteilt. «Dieses Verhalten ist völlig inakzeptabel», sagte Koch dem «Kicker».

Koch verurteilt Platzsturm - Köln stellt Fotos ins Netz
Federico Gambarini Koch verurteilt Platzsturm - Köln stellt Fotos ins Netz

Kurz nach der Partie am Samstag waren vermummte Hooligans aus dem Kölner Block auf den Platz gestürmt. Schon während der Partie wurden Pyrotechnik und Böller entzündet. «Der FC ist am Zug, die Sache restlos aufzuklären», mahnte Koch. Den Kölnern, die wegen Fan-Randalen bereits mehrfach bestraft wurden, drohen nun erneut harte Sanktionen bis hin zum Geisterspiel.

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) kündigte bereits Ermittlungen an und forderte sowohl die Kölner wie auch Borussia Mönchengladbach zu Stellungnahmen auf. Die Vereinsführung der Kölner hatte sich bereits klar von den Vorfällen distanziert.

Am Sonntag stellte der Club demonstrativ eine Reihe von Fotos der Randalierer auf seine Homepage und schrieb dazu: «Diese Leute schaden dem FC!» Die Kölner kündigten an, die Bilder zeitnah auszuwerten und Ermittlungen voranzutreiben. Gleichzeitig forderte der Club seine Anhänger auf, diese Haltung zu unterstützen. «Wer wegsieht und solche Leute deckt, lebt eine falsche Solidarität und schadet dem Club.»