Köln verschärft nach Übergriffen Sicherheitsvorkehrungen

Als Reaktion auf die Übergriffe vor dem Kölner Hauptbahnhof in der Silvesternacht will die Stadt ihre Sicherheitsvorkehrungen für Großveranstaltungen verschärfen.

«Wir haben heute Morgen gemeinsam Maßnahmen entwickelt, die dazu führen sollen, dass es solche Vorfälle hier nie wieder gibt», sagte Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos). «Ebenso wichtig ist aber auch, dass wir uns das Karnevalfeiern nicht nehmen lassen durch solche Vorfälle.»

Kölns Polizeipräsident Wolfgang Albers kündigte an: «Nun werden wir deutlich die Präsenz erhöhen.» Die Polizei werde sowohl uniformierte als auch zivile Kräfte einsetzen und mobile Videoanlagen einrichten.