Petry bestreitet Kurswechsel bei der AfD

Die neue Vorsitzende der Alternative für Deutschland, Frauke Petry, hat bestritten, dass es auf dem Parteitag am Wochenende einen Kurswechsel gegeben habe. Die AfD sei programmatisch immer noch da, wo sie 2013 gewesen sei. Am Wochenende habe man sich «die Freiheit über die Themen wieder zurückerobert», sagte Petry im Deutschlandfunk. Dass Ex-Vorstand Hans-Olaf Henkel die Partei verlässt und ein Austritt von Parteigründer Bernd Lucke im Raum steht, findet Petry schade, «aber es sei gewissermaßen konsequent».