Sal. Oppenheim-Prozess endet mit Schuldsprüchen für Ex-Bankchefs

Im spektakulären Strafprozess gegen die frühere Führung des Bankhauses Sal. Oppenheim hat das Landgericht Köln die vier ehemaligen Chefs des Geldinstituts wegen Untreue zu Freiheitsstrafen verurteilt. Ins Gefängnis soll allerdings nur einer - die übrigen Strafen wurden zur Bewährung ausgesetzt. Im Mittelpunkt des Prozesses standen ein umstrittenes Immobiliengeschäft der Bank sowie dreistellige Millionenkredite an den damals schon angeschlagenen und inzwischen pleitegegangenen Arcandor-Konzern. Sal. Oppenheim gehört inzwischen in stark verkleinerter Form zur Deutschen Bank.