Kölner OB-Kandidatin bei Messerattacke verletzt

Einen Tag vor der Kölner Wahl ist die Oberbürgermeisterkandidatin Henriette Reker am Morgen bei einer Messerattacke auf einem Wochenmarkt verletzt worden.

Kölner OB-Kandidatin bei Messerattacke verletzt
Oliver Berg Kölner OB-Kandidatin bei Messerattacke verletzt

Ein mit einem Messer bewaffneter Mann habe Reker um kurz nach neun Uhr an einem Wahlkampfstand der CDU angegriffen, sagte ein Polizeisprecher der dpa. Zwei Personen seien schwer und drei leicht verletzt worden, als es zu einem Handgemenge gekommen sei.

Wie schwer die 58-jährige Reker verletzt wurde, war zunächst unklar. Der etwa 30- bis 40-jährige Angreifer sei festgenommen worden, hieß es. Polizei und Staatsanwaltschaft ermittelten am Tatort. Auch ein Rettungshubschrauber war den Angaben zufolge im Einsatz.

Der Wochenmarkt liegt im Kölner Stadtteil Braunsfeld. Rekers Mitarbeiter Frederik Schorn sagte der dpa, auch ein Mitarbeiter des Wahlkampfteams der OB-Kandidatin sei verletzt worden.

In Köln wird am Sonntag ein neuer Oberbürgermeister gewählt. Die parteilose Sozialdezernentin Reker wird von CDU, Grünen und FDP unterstützt.