Kölner Polizeipräsident Albers in einstweiligen Ruhestand versetzt

Der nach den Übergriffen am Kölner Hauptbahnhof in die Kritik geratene Kölner Polizeipräsident Wolfgang Albers ist in den einstweiligen Ruhestand versetzt worden. Das erfuhren der «Kölner Stadt-Anzeiger» und die Deutsche Presse-Agentur aus Kreisen der Landespolitik.