Kohl auf der Buchmesse: Kein Wort zu seinem Ghostwriter

Altkanzler Helmut Kohl hat auf der Frankfurter Buchmesse die Neuauflage eines Buchs zum Fall der Mauer vor 25 Jahren vorgestellt. «Wenn Sie dieses Buch lesen, dann kennen Sie die Wahrheit und wie es wirklich war», sagte der im Rollstuhl sitzende 84-Jährige mit äußerst brüchiger Stimme. Zur umstrittenen Veröffentlichung der Gespräche mit seinem Ex-Ghostwriter Heribert Schwan äußerte Kohl sich nicht. Schwan hatte gestern in Berlin seine «Kohl-Protokolle» aus den Jahren 2001/2002 präsentiert.