Kolumbiens ELN-Guerilla schlägt Übereinkunft mit Streitkräften vor

Die kolumbianische Guerillaorganisation ELN hat den Streitkräften eine Übereinkunft vorgeschlagen, um die Intensität des Konflikts in dem Land zu verringern. So sollten die Soldaten nicht länger Stellung in Dörfern beziehen oder die Bevölkerung unter Druck setzen, um Informationen über die Rebellen zu erhalten, hieß es in einer Mitteilung. Im Gegenzug sei die ELN bereit, auf Angriffe auf die Streitkräfte in bestimmten Gebieten zu verzichten. Die ELN ist Kolumbiens zweitstärkste Guerillagruppe nach der Farc.