Komet «Tschuri» hat Sonne ohne Schäden passiert

Der Komet «Tschuri» ist unbeschadet an der Sonne vorbeigeflogen. Er hat heute Morgen den sonnennächsten Punkt seiner Bahn erreicht. Es sei alles glattgegangen und kein spektakulärer Vorbeiflug gewesen, hieß es von der Europäischen Raumfahrtagentur Esa. In den vergangenen vier bis acht Wochen habe der Komet immer mehr Sonnenenergie getankt und viel Staub aufgewirbelt. Dass dabei Teile des Kometen abbrechen, sei nicht so wahrscheinlich, aber auch nicht auszuschließen. Im Herbst soll sich die Lage beruhigen.