Komiker Morales liegt bei Präsidentenwahl in Guatemala vorn

Stadt (dpa) - Bei der Präsidentenwahl in Guatemala liegt der Schauspieler und Komiker Jimmy Morales vorn. Der Kandidat der nationalistischen Partei FCN kam nach der Auszählung von gut einem Fünftel der Wahllokale auf 25 Prozent der Stimmen. An zweiter Stelle lag Manuel Baldizón von der konservativen Partei Líder mit etwa 21 Prozent. Die beiden bestplatzierten Bewerber müssen am 25. Oktober in die Stichwahl. Der vergangene Woche zurückgetretene Präsident Otto Pérez soll an der Spitze eines kriminellen Netzwerks gestanden haben.