Kommunalwahl in Hessen: AfD entwickelt sich zum Dauerphänomen

Das gute Abschneiden der AfD bei den hessischen Kommunalwahlen sorgt bei den Volksparteien für tiefe Verunsicherung. Eine Woche vor drei wichtigen Landtagswahlen konnte sich die neue Rechtspartei nach Trendergebnissen mit 13,2 Prozent hinter CDU und SPD als drittstärkste Kraft im Land etablieren. Die Vizevorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Eva Högl, sagte der ARD, sie befürchte eine negative Veränderung der Gesellschaft. Hessens CDU-Ministerpräsident Volker Bouffier machte die Uneinigkeit der Bundesregierung in der Flüchtlingspolitik mitverantwortlich.