Komplett-Ausschluss russischer Sportler bei den Paralympics in Rio

Russlands Sportler müssen bei den Paralympics in Rio de Janeiro zuschauen. Im Gegensatz zum IOC beschloss das Internationale Paralympics Komitee in der Affäre um vermeintliches Staatsdoping einen Komplett-Ausschluss. Das IPC hatte vor seiner Verkündung noch weitere Informationen des kanadischen Juristen Richard McLaren erhalten, der die Untersuchung der Welt-Anti-Doping-Agentur zum vermeintlichen Staatsdoping leitete. Die Paralympics in Rio finden vom 7. bis 18. September statt. Russland kündigte eine Klage vor der Internationalen Sportgerichtshof an.