Konfliktparteien werfen sich Verstöße gegen Waffenruhe in Ukraine vor

Im Kriegsgebiet Ostukraine haben sich die Militärführung in Kiew und die Separatisten Verstöße gegen die Waffenruhe vorgeworfen. Die Armee sprach von 31 Angriffen der Aufständischen, die Regierungstruppen hätten mindestens 27 Mal das Feuer eröffnet, sagte ein Separatistenführer der Agentur Interfax zufolge. In Debalzewo, auf die sich die Spannungen nach Beginn der Kampfpause konzentrieren, hätten die Separatisten ein Gebäude der Miliz getroffen, sagte ein Mitarbeiter des Innenministeriums.