Konfrontation im Tarifstreit für Landesangestellte

Im Tarifkonflikt des öffentlichen Dienstes stehen die Zeichen auf Konfrontation. Die Gewerkschaften zeigten sich zum Auftakt der dritten Verhandlungsrunde in Potsdam zu einem bundesweiten Streik der etwa 800 000 Landesangestellten bereit. «Wir wollen einen Durchbruch sehen, sonst werden sich die Dinge weiter zuspitzen», sagte der Chef der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi, Frank Bsirske. Die schwierigen Gespräche sollen möglicherweise zunächst bis Mittwoch fortgesetzt werden.