53-Jährige für Einsätze als «falsche» Ärztin verurteilt

91 Krankentransporte von Herzpatienten hat eine 53-Jährige begleitet, ohne Ärztin zu sein: Das Amtsgericht Konstanz verurteilte die ausgebildete Krankenschwester unter anderem wegen Betrugs zu zwei Jahren Haft auf Bewährung. Die Frau hatte sich Ende 2012 beim Rettungsdienst einer Schweizer Klinik am Bodensee als Fachärztin für Anästhesie beworben und ohne Zulassung als freiberufliche Notärztin in Konstanz gearbeitet. Vor Gericht räumte sie die Vorwürfe ein. Um den Job zu bekommen, hatte die Frau aus Sicht der Kammer gefälschte Bescheinigungen eingereicht.