Kontrollbereich um Asylunterkunft im sächsischen Heidenau

Nach zwei Nächten in Folge mit ausländerfeindlichen Krawallen vor einer Asylunterkunft im sächsischen Heidenau richtet die Polizei dort einen Sicherheitsbereich ein. Das kündigte Sachsens Innenminister Markus Ulbig an. Derzeit liefen die Vorbereitungen zur Einrichtung eines Kontrollbereiches in Heidenau. Potenzielle Gewalttäter sollen so frühzeitig identifiziert werden, so Ulbig. In dem Bereich kann die Polizei anlasslos Personalien kontrollieren sowie Platzverweise und Aufenthaltsverbote aussprechen.