Koptische Kirche bestätigt Ermordung von 21 Christen

Die koptisch-orthodoxe Kirche hat die Ermordung von 21 Christen durch die Terrormiliz IS bestätigt. Demnach waren die koptischen Christen als Gastarbeiter in Libyen und «gerade auf dem Heimweg nach Ägypten, als ihr Bus von den Terroristen aufgehalten wurde», bestätigte der Generalbischof der koptisch-orthodoxen Kirche in Deutschland, Anba Damian, der «Bild»-Zeitung. Das Video eines IS-Ablegers aus Libyen war gestern im Internet aufgetaucht.