Kosmonauten präsentieren Olympia-Fackel im All

Historischer Fackellauf ins All: Erstmals hat die olympische Fackel den freien Weltraum erreicht. Zwei russische Kosmonauten stiegen in mehr als 400 Kilometern Höhe mit dem Symbol der Olympischen Winterspiele von 2014 aus der Internationalen Raumstation ISS aus. Mit genau diesem Exemplar soll im russischen Schwarzmeerort Sotschi am 7. Februar 2014 das olympische Feuer entzündet werden. Aus Sicherheitsgründen und wegen des Sauerstoffmangels im Weltall brannte die knapp zwei Kilogramm schwere Fackel aber nicht.