Ökostrom-Umlage wird wegen Milliarden-Überschusses sinken

Erstmals seit ihrer Einführung wird die von allen Stromverbrauchern zu zahlende Ökostrom-Umlage sinken. Das sei wegen eines Milliarden-Überschusses zum entscheidenden Stichtag 30. September sicher, erfuhr die dpa aus Branchenkreisen. Das Umlage-Konto war Ende September zum ersten Mal mit 1,38 Milliarden Euro im Plus. Am 15. Oktober wird die Umlage für 2015 veröffentlicht. Zuständig für die Berechnung sind die vier Übertragungsnetzbetreiber in Deutschland. Derzeit liegt die Umlage bei 6,24 Cent je Kilowattstunde.