Kraft entlässt NRW-Staatssekretärin Kaykin nach Vorwürfen 

NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft entlässt Integrationsstaatssekretärin Zülfiye Kaykin nach schwerwiegenden Vorwürfen der Staatsanwaltschaft. Kraft habe ihre Entscheidung getroffen, formal müsse aber das Kabinett noch zustimmen, sagte NRW-Regierungssprecher Thomas Breustedt. Die Duisburger Staatsanwaltschaft hatte zuvor einen Strafbefehl wegen «Beihilfe zum Betrug» und «Vorenthaltens und Veruntreuens von Arbeitsentgelt» beim Amtsgericht Duisburg gegen Kaykin beantragt.