Kraft stellt sich hinter Jäger

Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger zieht keine persönlichen Konsequenzen aus den Fehlern der Polizei bei den Silvester-Übergriffen in Köln. «Meine Aufgabe als Innenminister ist es, alles was in meiner Macht steht dafür zu tun, dass sich solche Taten nicht wiederholen», sagte er in einer Sondersitzung des NRW-Landtags. Redner der Opposition hatten Ministerpräsidentin Hannelore Kraft nahegelegt, Jäger zu entlassen. Kraft stellte sich vor den Innenminister. Sie kündigte mehr Personal für die Polizei und schnellere Strafverfahren an, um solche Vorfälle zu verhindern.