Kraftwerk zum Kehraus in Neuer Nationalgalerie

Zum Abschied soll's nochmal richtig krachen. Ehe in der Neuen Nationalgalerie in Berlin Handwerker die Regie übernehmen, tritt die legendäre Band Kraftwerk vom 6. bis 13. Januar in der Glashalle auf.

In acht Konzerten wollen die Pioniere des Elektro-Pop ihre Alben in chronologischer Reihenfolge aufführen. Während der Performance sollen 3D-Projektionen mit der Architektur der Halle in einen Dialog treten, so die Veranstalter. Die Tickets sind schon lange restlos ausverkauft. Die Neue Nationalgalerie, Berlins wichtigstes Museum für die Kunst des 20. Jahrhunderts, wird an Silvester für eine mehrjährige Sanierung geschlossen. Nur für die Konzerte gibt's dann noch einmal Zutritt.