Kraniche auf dem Zug nach Süden

Für Vogelfreunde ist jetzt der Zeitpunkt für Beobachtungen günstig: Kraniche ziehen in wärmere Gefilde und machen in Deutschland Station. «Etwa 300 000 Kraniche stoppen hier», sagte der Vogelschutzexperte des Naturschutzbundes Nabu, Lars Lachmann. «Das ist eine rekordverdächtige Zahl.» In den 1970-er Jahren seien es nur etwa 40 000 Vögel gewesen. Etwa die Hälfte der Tiere stoppt in Brandenburg im Rhin-Havel-Luch um das Dorf Linum, der Rest sammelt im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft in Mecklenburg-Vorpommern Kraft für den Weiterflug.