Krankenkassen: Selbstzahler-Leistungen bringen meist nichts

Der weit überwiegende Teil der Selbstzahler-Leistungen beim Arzt bringen den Patienten nach Ansicht der Krankenkassen keinen nachweisbaren Nutzen. Viele könnten ihnen sogar schaden, sagte der Geschäftsführer der Medizinischen Dienste des Kassen-Spitzenverbands (MDS), Peter Pick.

Krankenkassen: Selbstzahler-Leistungen bringen meist nichts
Patrick Pleul Krankenkassen: Selbstzahler-Leistungen bringen meist nichts

Zu den gefragtesten Angeboten zählen Ultraschalluntersuchungen von Eierstöcken oder Brust, Früherkennung von Prostatakrebs, Messung des Augeninnendrucks oder Zahnreinigung. Der MDS hat 41 dieser Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) überprüft. Nur 3 wurden «tendenziell positiv» bewertet.