Krankenkassenbeiträge steigen 2016 im Schnitt auf 15,7 Prozent

Arbeitnehmer müssen im kommenden Jahr mit spürbar höheren Beiträgen für die gesetzliche Krankenversicherung rechnen. Der Schätzerkreis beim Bundesversicherungsamt in Bonn prognostizierte eine durchschnittliche Anhebung des Beitrages um 0,2 Prozentpunkte auf 15,7 Prozent. Dabei handelt es sich um eine Empfehlung an das Bundesgesundheitsministerium, das in den nächsten Wochen die endgültige Prognose festlegt. Dieser Anstieg wird über den sogenannten Zusatzbeitrag erbracht, den die Arbeitnehmer allein schultern müssen.