Kreatives Computer-Festival play13 in Hamburg gestartet

Das 6. Festival für kreatives Computerspielen, play13, hat in Hamburg begonnen. Ob Basteln von Spielobjekten, Drehen eigener Animationsfilme oder betreutes «Daddeln» für Eltern: Das Festival versucht bis Freitag einen Brückenschlag zwischen medienpädagogischen Zielen und ungezwungener Unterhaltung.

Dabei bewegen sich die Gamer nicht nur auf der digitalen Spielwiese. Auch eine Vermischung von digitaler PC-Welt und der Realität ist bei einem Streetgame geplant, bei dem sich Teilnehmer als Figuren eines Computerspiels verkleiden. Die Organisatoren wollen in drei Tagen insgesamt 1500 Teilnehmer zu Workshops, Filmvorführungen, Galerien oder spielerische Experimente in die norddeutsche Metropole locken.